Outdoor Touren


Ohlsdorfer Park und Bramfelder See - eine Stadtwanderung mit Georg

Sonnabend, 30. Juni

Wir treffen uns um 10:30 Uhr vor dem U/S-Bahnhof Ohlsdorf, Ausgang Fuhlsbüttler Straße/
Friedhofsseite.

Unsere Wanderung führt uns über Hamburgs größte öffentliche Grünanlage, den mit fast 400 Hektar größten Parkfriedhof der Welt, den Ohlsdorfer Friedhof. Bald nach seiner Eröffnung 1877 war er ein beliebtes Ausflugsziel für Erholung suchende Stadtbewohner. In Reiseführern wurde er als Attraktion angepriesen. Auf der Weltausstellung im Jahr 1900 in Paris wurden Anlage und Gestaltung präsentiert und mit einem Grand Prix ausgezeichnet. Heute ist er besonders im Sommer eine reizvolle Alternative zum häufig überfüllten Stadtpark.
Wir erkunden die unterschiedlichen Teile: Parklandschaften mit Teichen und Bachläufen und naturbelassene Bereiche. Den älteren Landschaftspark und den im Geiste von Bauhaus und neuer Sachlichkeit entstandenen Bramfelder Teil. Dabei werden wir der Grabmalkultur aus 3 Jahrhunderten, dem 19., 20., und 21. Jahrhundert, begegnen. Wir werden auf Ruhestätten vieler Prominenter aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft (Helmut und Loki Schmidt, Gustav Gründgens, Hellmuth Karasek, Mönckeberg und Hagenbeck) stoßen, aber auch auf die Gemeinschaftsgräber der ersten AIDS-Opfer aus den 1990er Jahren.
Am Bramfelder See schließlich zeigt sich der Stadtteil Steilshoop von seiner Schokoladenseite. Anschließend Kaffeeeinkehr im Cafe Fritz im Forum Ohlsdorf.


Rundwanderung bei Mölln mit Marc

Sonnabend, 14. Juli (GEÄNDERTER TERMIN!!!)

Achtung: abweichender Treffpunkt!

Wir treffen uns pünktlich 9.30 Uhr Wandsbek Markt Busanlage (beim
Haltestellenbereich F).

Heute machen wir eine sommerliche Tour durch den Naturpark Lauenburgische Seen. Wir fahren mit der Buslinie 8700 ins Herzogtum Lauenburg nach Mölln, dem Ausgangspunkt der Tour. Wir machen eine Rundwanderung durch das NSG Hellbachtal südlich von Mölln. Am Lüttauer See machen wir eine Picknick-Pause, hier kann auch gebadet werden. Zum Abschluss erreichen wir die Altstadt der Eulenspiegelstadt, wo noch Zeit für ein Eis sein wird. Es handelt sich um eine Wanderung auf überwiegend bequemen Wegen und Wanderpfaden, die Gesamtlänge der Tour beträgt rd. 20 km. Die Rückkehr in Hamburg ist gegen 18.30 Uhr.

Verpflegung / Ausrüstung: Selbstverpflegung (keine Einkehr), ggf. Badesachen

Kosten: HVV-Fahrkarten im Gesamtbereich (Anteil Gruppenkarte ca. 6-10 €, der Fahrkostenanteil wird auf alle Mitfahrer ohne eigene Fahrkarte gerecht aufgeteilt)




Radtour rund um Fehmarn mit Eckart

Sonnabend, 21. Juli

Im Verlauf der heutigen Fahrradtour werden wir einmal rund um die Insel Fehmarn fahren und dabei zumeist die Ostsee im Blick und, wenn das Wetter es erlaubt, auch Gelegenheit zum Baden haben.

Wir treffen uns spätestens um 8.10 Uhr am Hauptbahnhof/Wandelhalle Ausgang Kirchenallee. Um 8.27 fahren wir dann mit dem Regionalexpress ohne Umstieg nach Burg auf Fehmarn wo wir um 10.42 ankommen.

Nach dem Ausladen der Räder fahren wir erst einmal in Richtung Süden nach Burgstaaken. Hier beginnen wir im Uhrzeigersinn mit der Umrundung der Insel. Zunächst auf Straßen unterster Ordnung, später dann auf Kies-, Gras- und Asphaltwegen, vorbei an kleinen Häfen und Campingplätzen geht es westwärts Richtung Lemkenhafen, Orth und Flügge. Schon bald unterqueren wir die Fehmarnsundbrücke, im Volksmund wegen der unübersehbaren Ähnlichkeit auch „Kleiderbügel“ genannt!

Hinter Orth ändert sich die Richtung, es geht jetzt nach Norden. Wir kommen zum langgezogenen Flügger Strand, ein fast 4 Kilometer langer Naturstrand, wo wir (passendes Wetter vorausgesetzt) uns dann zu unserer Strandpause niederlassen.

Weiter nordwärts ändern wir beim Westmarkelsdorfer Leuchtturm ein weiteres Mal die Richtung und fahren jetzt ostwärts zumeist hoch auf dem Deich nach Puttgarden. Auf der anderen Seite des Fehmarnbelt sehen wir die dänische Insel Lolland, vor uns die zwischen Rødby und Puttgarden pendelnden Scanlines-Fähren, schon bald wird hier durch den Bau eines 18 Km langen Absenktunnels die Reisezeit zwischen Dänemark und Deutschland signifikant verkürzt.

In Puttgarden schauen wir jetzt einmal auf die Uhr. Dauerte unser Strandaufenthalt länger als geplant oder war der Gegenwind zu heftig können wir jetzt direkt nach Burg zurückfahren. In diesem Fall beträgt die Gesamtstrecke 54 Kilometer.

Sollten wir aber „gut in der Zeit“ sein, so können wir unsere Inselumrundung fortsetzen und lernen die Ostseite Fehmarns mit schroffen Steilküsten und weniger touristischer Infrastruktur kennen. Die Tour wäre dann 68 Kilometer lang.

Vor der Rückfahrt ist in Burg noch eine Einkehr in einem Eiscafé vorgesehen. Um 17.25 nehmen wir dann wieder den Regionalexpress ohne Umstieg zurück nach Hamburg. Ankunft am Hauptbahnhof ist um 19.35 Uhr. Die Fahrtkosten werden etwa 10 Euro pro Person für einen Anteil am Schleswig-Holstein-Ticket betragen, dazu kommt für jeden eine DB Fahrradkarte für den Nahverkehr für 5,50 Euro.

Bitte nehmt euch auch Verpflegung und Getränke für die Tour mit, eine Essenseinkehr ist nicht vorgesehen. Auf Fehmarn ist es selten komplett windstill, wir werden also zumindest auf einem Teilstück mit Gegenwind rechnen müssen.

Große Heidewanderung mit Marc

Sonnabend, 28. Juli


Wir treffen uns pünktlich 9.20 Uhr im Hauptbahnhof (Ausgang Kirchenallee, beim DB-Reisecenter).

Mit dem Metronom fahren wir um 9.38 Uhr in Richtung Buchholz und weiter nach Handeloh, dem Ausgangspunkt der Tour. Wir machen eine hochsommerliche Heidewanderung an Bächen, durch Wälder und Heiden. Es geht an der Seeve entlang, über den 169 m hohen Wilseder Berg zum bekannten Totengrund, weiter in das Heidedorf Wilsede. Hier besteht die Möglichkeit zu einer kurzen Einkehr. Zurück Richtung Hamburg geht es dann ab Undeloh. Die Gesamtlänge der Wanderung beträgt rd. 23 km. Es handelt sich um eine Wanderung auf überwiegend bequemen Wegen und Wanderpfaden. Rückkehr in Hamburg ist für ca. 19.30 Uhr geplant.

Verpflegung: Selbstverpflegung (besonders Getränke, wenn es warm ist) und kurze Einkehrmöglichkeit.

Kosten: HVV-Fahrkarten (Gruppentageskarten bzw. Eure vorhandenen Abo-Karten) für das
Gesamtnetz (ca. 5 – 10 €).

Individuelle Harzwanderungen mit Manfred

Mittwoch, 8. bis Mittwoch, 15. August


Spaß beim angenehmen Wandern und bei unserer ruhigen, am Ortsrand des kleinen Nationalparkorts Riefensbeek/Kamschlacken gelegenden Pension, verspricht wieder einmal diese mehrtägige Standorttour in den sagenumwobenen Harz.

Unsere kleine Drei-Sterne-Pension liegt ruhig am Ortsrand des Nationalparkortes, wo wir uns von den freundlichen und aufmerksamen Gastgebern so richtig verwöhnen lassen. Bei unseren täglichen entspannten Standortwanderungen wandern wir auf schönen Wanderwegen, die durch lichte Misch- und dichte Fichtenwälder, über Wiesen, vorbei an Seen und leise dahinfließenden Bächen führen. Zu einem unserer Tageswanderungen gehört auch die Baude Hanskühnenburg auf dem 811 m hohen Acker-Bruchberg. Schon Goethe besuchte im Jahre 1784 den Hanskühnenburgfelsen und genoss die herrliche Natur und den einmaligen Blick in die Täler des Harzumlandes. Bei schönem Wetter steht der Höhepunkt der Wandertage auf unserem Programm - der Brocken (1.142 m). Mit etwas Glück können wir vom Gipfel aus einen unbeschreiblichen Rundblick genießen.

Die Tageswanderungen sind zwischen ca. 10-23 Kilometer vorgesehen und werden vor Ort nach Lust und Laune geplant. Die Möglichkeit, sich nach einer Wanderung bei hausgebackenem Kuchen von Meisterhand in unserer Pension oder in der "Kristall-Therme" in Altenau www.kristalltherme-altenau.de wohlfühlen und ausklingen zu lassen, ist gegeben.

Die Übernachtung und Belegung erfolgt im DZ und kostet p.P. mit Halbpension 44,50 EUR. Ein EZ kostet 49,00 EUR. Hinzu kommen noch die Bahn- bzw. Bus- und evtl. Transferkosten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf maximal 6 Personen.


Fahrradtour durch den Klövensteen mit Joachim und Manfred

Sonntag, 12. August

Einzelheiten folgen!

Inselwochenende für Frauen auf Sylt

Freitag, 17. bis Sonntag, 19. August


Am Freitag starten wir Kleingruppen in Hamburg-Altona und fahren mit der Bahn (Schleswig-Holstein-Ticket) nach Westerland/Sylt. Von dort fahren wir entweder mit dem Rad oder mit dem Bus nach Hörnum, wo wir in der Jugendherberge untergebracht sind. Die Rückfahrt erfolgt am Sonntag wieder in Kleingruppen. Die Bahnfahrt dauert ca. 3 Stunden.

Am Samstag und Sonntag werden wir abhängig vom Wetter Strandspaziergänge, Radtouren oder Ausflüge nach Westerland und/oder List unternehmen. Die Wanderungen, Strandspaziergänge und Radtouren werden gemütlich angegangen und kurz zuvor geplant. Wichtig sind Badesachen, feste Schuhe, Kleidung gegen Wind sowie Regenkleidung. Das Inselwochenende findet in jedem Fall statt. Bei schlechtem Wetter (Dauerregen) gibt’s ggf. ein Ersatzprogramm.

Gerne könnt ihr auch euer eigenes Fahrrad mitnehmen. Außerdem besteht die Möglichkeit, das Wochenende bis Montag gegen Aufpreis (42 €) zu verlängern. Die Kosten (2 Bahnfahrten, 2 Übernachtungen mit Vollpension) betragen ca. 100 €. Die Anzahl der Teilnehmerinnen beträgt max. 16.

Zweitageswanderung in der Elbtalaue mit Marc

Wochenende 25.-26. August


Wir machen einen Wochenend-Kurztrip in die Elbtalaue mit zwei Wanderungen und einer einfachen Übernachtung im Elbstädtchen Hitzacker.

Am Samstag-Vormittag fahren mit dem Zug in Richtung Göhrde. Wir wandern mit unseren Rucksäcken durch das Waldgebiet und dem hügeligen Elbufer bis zur Jugendherberge in Hitzacker, wo wir zu Abend essen und übernachten. Abends machen wir einen Rundgang durch die kleine Elbstadt. Am Sonntag werden wir nach dem Frühstück aufbrechen und durch die Elbmarsch nach Dannenberg wandern, wo wir die Tour mit einer Kaffeeeinkehr ausklingen lassen. Hamburg erreichen wir gegen 18 Uhr.

Es handelt sich um eine Rucksack-Wanderung auf überwiegend bequemen Wegen und
Wanderpfaden. Am ersten Tag werden wir insgesamt ca. 24 km wandern, am zweiten Tag dann ca. 17 km. Wir werden ausreichend Zeit und Pausen einplanen, jedoch ist eine gewisse sportliche Grundkondition erforderlich. Schlechteres Wetter oder Regen schreckt uns nicht ab. Vorgesehen sind rd. 9 Teilnehmer. Die Kosten für Unterkunft (HP, Dreierbelegung angefragt) betragen ca. 40 €, die HVV-Fahrkosten teilen wir gerecht auf.

Nähere Infos folgen nach Anmeldung.

Radtour "Quer durch die Lüneburger Heide" von Winsen nach Tostedt mit Eckart

Sonntag, 2. September

Wir treffen uns spätestens um 9.40 h vor der Wandelhalle/Ausgang Kirchenallee am Hbf., denn unser Metronom Richtung Uelzen fährt bereits um 9.57 h ab. Wir steigen in Winsen aus und fahren auf dem Luhe-Radweg nach Süden nach Salzhausen. Über Eyendorf, wo wir im „Landhaus Eyendorf“ zu Mittag einkehren werden, geht es weiter nach Egestorf. Hier beginnt unsere eigentliche Heidedurchquerung, auf für den Autoverkehr gesperrten Waldstraßen- und Wegen, nur begleitet von Pferdefuhrwerken und Wanderern, durchqueren wir am Wilseder Berg vorbei die Lüneburger Heide von Ost nach West. Mit Glück können wir die Heide in voller Blüte bewundern. Im Forstgut Einem kehren wir dann noch einmal zum Kaffee ein.

Weiter geht es über Wintermoor und Otter nach Tostedt, wo wir um voraussichtlich 17.10 Uhr den Metronom nach Hamburg besteigen. Ankunft am Hauptbahnhof wäre dann um 17.42 Uhr.
Die Tour ist 60 Kilometer lang. Wir fahren überwiegend auf Waldwegen und kleinen Straßen, lediglich in der Nähe des Wilseder Berges müssen wir für 100 Meter die Räder schieben.

Teilnehmer ohne Abo- oder ProfiTicket zahlen (falls wir nicht genug Mitfahrplätze haben) einen Anteil an einer HVV-Gruppenkarte für den Gesamtbereich.Jeder kauft sich bitte selber eine HVV-Fahrradkarte für R-Bahnen für 3,50 €.

 

Tagestour nach Cuxhaven mit Marc

Sonnabend, 22. September

Einzelheiten folgen!

Halbtageswanderung für Langschläfer von Tesperhude nach Lauenburg mit Eckart

Sonnabend, 29. September


Die heutige Wanderung führt uns hoch über der Elbe, durch herbstlich verfärbten Laubwald, an der Nordseite der Elbe entlang nach Lauenburg.

Wir treffen uns spätestens um 12.10 Uhr im Hauptbahnhof Wandelhalle/vor dem Reisezentrum. Um 12.21 fahren wir dann mit dem Regionalexpress nach Bergedorf und weiter mit dem Bus 8800 nach Tesperhude.

Gleich hinter der Bushaltestelle beginnt ein sanfter Anstieg auf den Elbhang, dem wir dann die nächsten 2,5 Stunden, begleitet von leichten An- und Abstiegen, bis zu den ersten Häusern von Lauenburg folgen.

In Lauenburg werden wir uns in Lucia’s Genusseria mit einem Eis auf die Hand versorgen und haben noch genug Zeit langsam durch die historische Altstadt zum Bahnhof zu schlendern. Infotafeln, die die Geschichte der einzelnen Häuser erzählen, laden zum Lesen ein!

Um 16.43 Uhr fahren wir mit der Regionalbahn mit einem Umstieg in Büchen zurück zum Hauptbahnhof, wo wir um 17.38 Uhr ankommen.

Die Tour ist 12 Kilometer lang. Teilnehmer ohne Abo- oder ProfiTicket zahlen (falls wir nicht genug Mitfahrplätze haben) einen Anteil an einer HVV-Gruppenkarte für den Gesamtbereich.


Wanderung von Lauenburg nach Lüneburg mit Marc

Sonnabend, 27. Oktober

Einzelheiten folgen!

mehrtägige Harzwanderung mit Torsten

Oktober

Einzelheiten folgen!

Wanderung in den Harburger Bergen mit Marc

November

Einzelheiten folgen!

Lübeck 3 in 1 mit Wolfgang

Sonnabend, 17. November

Einzelheiten folgen!

Skilanglaufreise nach Norwegen mit Manno

Sonnabend, 23. Februar bis Sonnabend, 9. März 2019

Auch 2019 ist gibt es wieder eine zweiwöchige Skilanglaufreise nach Norwegen. Wir haben ein großes Haus in Hövringen am Westrand des Rondane-Gebirges etwa 300 km nördlich von Oslo. 30 Leute können mitfahren, entweder die kompletten zwei oder eine von den beiden Wochen.Weitere Infos vom Haus gibt es unter Rondeheim . In dieser kleinen Siedlung haben wir das Haus "Hulderheim" angemietet.

Wir unternehmen kleinere und größere Tagestouren, meist in unterschiedlichen Gruppen, AnfängerInnen wird geholfen. Direkt am Haus fängt ein riesiges Loipennnetz an und wir können in Loipen in alle Richtungen laufen, aber auch abseits der Loipen bis zum Rondane-Gebirge auf ein paar Gipfel.

Da die Abende lang sind, gibt es auch dort etwas Abwechslung: eine Sauna, Filmabende, Lesestunden, eventuell Partys, auch Tanzperformances werden schon mal gezeigt. Aber natürlich ist auch genügend Zeit zum Klönen oder einfach nur zum Entspannen.

Die Mahlzeiten nehmen wir gemeinsam ein und abends gibt es immer kleine Kochgruppen. Auch die sonstigen Arbeiten im Haus werden aufgeteilt. Die Kosten pro Woche für Unterkunft und Verpflegung liegen bei etwa 180 Euro, dazu kommt noch die Anfahrt.

Aktuelles

Startschuss bei Facebook >>

Bowling-Turnier an Pfingsten

Neuer Vorstand

Termine 2018

Sommerfest 09.06.2018

Aktionsplan des Senats


Wochenplan

Hier geht's zu
unserer
Wochenaufstellung